Petruskirche in Heselbach

Petruskirche Heselbach

 

Das Erbauungsjahr der Petruskirche ist nicht bekannt. Vermutlich wurde sie von Mönchen aus Klosterreichenbach um 1170 als Kapelle errichtet. Sie ist dem Apostel Petrus geweiht; darauf weist der alte Petrusstein in der Wand beim Taufstein hin, der auf das Jahr 1450 datiert wird.

 

Die Kirche hat romanisches Gepräge, hat allerdings im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Veränderungen erfahren. Über der Südeingangstüre befindet sich ein aus der Gründungszeit stammendes Relief, das den wiederkommenden Christus als König und Richter der Welt darstellt, darunter die vier Evangelistensymbole – Engel, Löwe, Stier und Adler – mit dem Lamm.

 

Die letzte Erneuerung der Kirche war 1957/58. Das Chorfenster zeigt den gekreuzigten Christus. In der Heselbacher Kirche sind die ältesten Glocken des Kirchenbezirkes Freudenstadt.

 

Gottesdienst in der Petruskirche
ist am 2. Samstag des Monats um 19.30 Uhr - Gottesdienst im Abendlicht
In der Regel feiern wir Gottesdienst 4. Sonntag d.M. um 10.30 Uhr. Bitte beachten Sie die Aushänge und aktuellen Gottesdiensttermine und Uhrzeiten.

 

 

Mesner der Petruskirche Heselbach:
Gretel Haist Tel. 07442/4321