Bau einer Holzkirche

Lieber Besucher –

Laß‘ uns den Corona-Blues vergessen und eine Zeitreise machen.

Wir gehen ins 9.Jahrhundert. Damals haben die Mönche auf der Reichenau eine Klosterstadt geplant – jedoch nie gebaut. Der Plan ist zufällig erst vor ein paar Jahren in einer Bibliothek in St. Gallen aufgetaucht. Und seit 2013 wird im „Campus Galli“ versucht, den Plan (mit Mitteln aus dem 9. Jahrhundert) mit Leben zu erfüllen. Wir verfolgen nun das Entstehen der Holzkirche – vom nackten Acker bis zur fertigen Anlage mit Kreuzgang und Glockenturm – und wollen beim Läuten der Glocke mit einem stillen Gebet schließen.

Gruß aus Klosterreichenbach -

Reinhard Bauer