Pfarrer Helge Abel

Liebe Gemeinde! In einem schönen Gemeindelied heißt es: „Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt, fährt durch das Meer der Zeit “ (W 595). So freue ich, Helge Abel, mich sehr darüber, dass ich seit Anfang Juni 2019 als neuer Pfarrer mit „an Bord“ sein kann auf dem Schiff hier in der Kirchengemeinde Klosterreichenbach und Röt/Schönegründ und mit Ihnen, liebe Gemeindeglieder, zusammen unterwegs sein kann auf der Schiffsreise durch das Meer der Zeit. Ich wünsche uns, dass wir uns auf der gemeinsamen Fahrt, die vor uns liegt, der helfenden und weg-weisenden Kraft unseres Gottes anvertrauen können, dass wir mit ihm Kurs halten können in allem Wellen-gang, der zu einer munteren Schiffsreise dazu gehört und mit ihm die Ziele erreichen, die dem Wohl und der weiteren Entwicklung unserer Gemeinde dienen. Nun möchten Sie, liebe Gemeindeglieder, bestimmt gerne wissen: Wer ist denn der neue Mitfahrer, Mitru-derer, Mitarbeiter auf unserem „Schiff, das sich Gemeinde nennt“? Ich wurde 1975 in der hochsauerländi-schen Kleinstadt Brilon geboren und bin mit zwei jüngeren Brüdern im benachbarten Bigge-Olsberg aufge-wachsen. Nach dem Abitur 1995 begann ich mit dem Theologiestudium in Bielefeld-Bethel und nach dem Ab-schluss des Hauptstudiums an den Universitäten Marburg und Münster wechselte ich zum Vikariat von der Landeskirche Westfalens in die Landeskirche von Kurhessen-Waldeck. In den insgesamt 14 Jahren meines Gemeindepfarrdienstes in Kurhessen-Waldeck bin ich die überwiegende Zeit in einem Kirchspiel 20 Km süd-lich von Kassel, zugehörig zur politischen Gemeinde Wabern, tätig gewesen. In dieser Zeit habe ich meine Frau Friederike Abel kennen gelernt, mit der ich seit 2011 verheiratet bin. Vor vier Jahren kam es zu einer ers-ten Kontaktaufnahme mit dem Oberkirchenrat in Stuttgart, bei der ich mein Interesse an einem Wechsel in die Ev. Kirche in Württemberg angemeldet habe. Nach einem zweiten Gesprächsgang im vergangenen Jahr erhielt ich die Möglichkeit zur Bewerbung auf die Pfarrstelle hier in Klosterreichenbach. Ich danke dem Be-setzungsgremium herzlich für das Vertrauen, mich zum neuen Pfarrer gewählt zu haben. Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen, liebe Gemeindeglieder, und wünsche uns eine gesegnete Zeit miteinander. Herzliche Grüße und Gott befohlen, Ihr Helge Abel, Pfr.